Wie baue ich ein Geschäft auf?

Sie wollen mit Ihrem Business dauerhaft Geld verdienen, dann müssen Sie als erstes ein Gewerbe beim Gewerbeamt anmelden. Die Gewerbeanmeldung entfällt, wenn Sie neben weiteren Ausnahmen zur Gruppe der sog. „Freien Berufe“ wie zum Beispiel Künstler, Heilpraktiker, Dolmetscher etc. gehören.

Achtung: Bei einigen Businessideen, zum Beispiel - um ein Cafe zu betreiben, brauchen Sie vor der Gewerbeanmeldung noch extra, eine Erlaubnis.

Sie müssen schauen, ob und wie Sie Ihre Businessidee schützen wollen bzw. sollten. Es steht Ihnen neben einer Patentanmeldung – Schutz als Marke, Design oder Gebrauchsmuster zur Verfügung.

Parallel soll die Firma gegründet werden. Dafür gibt es unterschiedliche juristische Formen – z.B. eine GbR, eine KG, GmbH oder eine UG bzw. gemischte Gesellschaftsformen. Damit Sie sich absichern, muss die für Sie passende juristische Form gewählt werden.

Falls die Geschäfte nicht laufen sollten, können schnell Schulden entstehen für die jemand haften soll. Bei den sog. Personengesellschaften haften die dahinter stehenden Personen, also Sie mit Ihrem ganzen Hab und Gut.

Bei den sog. Kapitalgesellschaften haftet das Kapital, das man in die Firma investiert. Sie als Person, z.B. Geschäftsführer haften dann mit Ihrem Vermögen nur in seltensten Fällen. Hier kann die Form einer GmbH oder eine UG, sog. Unternehmergesellschaft gewählt werden.

RAin Svetlana Goldmann

GOLDMANN LAW