Worauf muss man aufpassen?

Will man die ganze Wohnung untervermieten, so muss man den Vermieter um Erlaubnis fragen.

Lehnt der Vermieter die Untervermietung ab, so haben Sie das Recht außerordentlich die Wohnung zu kündigen, es sei denn die Person des Untermieters war ungeeigent, es lag ein sog. wichtiger Grund in der Person des Untermeiters für den Vermieter vor.

Vermeitet man jedoch ohne die Erlaubnis, so darf der Vermieter gem. § 543 Abs. 2 Nr. 2 BGB wegen dem unbefugten Überlassen an Dritte fristlos das Mietverhältnis kündigen.

Will man einen Teil seines Domizils untervermieten, so muss man ebenfalls sich das vom Vermieter erlauben lassen.

Der Unterschied zur Vermietung einer ganzen Wohnung besteht bei einer teilweisen Untervermietung, dass man einen Anspruch auf die Erlauibnis hat, wenn man sog. berechtigtes Interesse an der Untervermietugn hat.